Erzähl doch nicht!

Menü Schließen

Digitale Activa Beraadslagingen: De rol van ISIN’s in relatie tot digitale activa

Een nadere beschouwing van de rol die International Securities Identification Numbers kan spelen bij de harmonisatie van normen voor de identificatie van digitale activa.

De institutionele belangstelling voor digitale middelen neemt toe. Het volume van de Bitcoin (BTC)-opties van de Chicago Mercantile Exchange bereikte een hoogtepunt van $40 miljoen op 13 mei 2020. De grootste digitale valutamanager ter wereld, Grayscale, heeft in het eerste kwartaal van 2020 een recordbrekende kapitaalinstroom in zijn GBTC-fonds geboekt, en de cryptocurrency services van Fidelity heeft de toegenomen belangstelling van pensioenfondsen en familiekantoren bevestigd.

Als gevolg van de groeiende belangstelling van financiële instellingen die onderzoeken hoe blokketentechnologie kan worden gebruikt voor de uitgifte van effecten, hebben zowel de industrie als de regelgevende instanties hun aandacht gericht op het toewijzen van International Securities Identification Numbers (internationale identificatienummers voor effecten) voor digitale activa. Deze standaardisatie is noodzakelijk voor bedrijven om de consistentie te waarborgen, de efficiëntie te vergroten, de transparantie te vergroten en de kosten te verlagen.

Definities en aanpak

Een orgaan van de sector, dat verantwoordelijk is voor de vaststelling en toepassing van internationale normen voor de identificatie van financiële en referentie-instrumenten, onderzoekt momenteel een aantal verschillende scenario’s waarin digitale activa de toewijzing van ISIN’s zouden kunnen vereisen. Typisch wordt de overkoepelende term „digitale activa“ opgesplitst in drie verschillende use cases – met inbegrip van veiligheidsmuntjes, betaalmuntjes en gebruiksmuntjes. De focus van deze specifieke discussies lag op veiligheidsmunten, omdat de reikwijdte van financiële en referentie-instrumenten het meest overlapt met de huidige taakstelling van de ISIN-norm.

In het bijzonder zijn de deelnemers bezig met de evaluatie van de volgende kernpunten:

  • Of er behoefte is aan een ISIN met betrekking tot verschillende maar aanvullende normen, zoals de Digital Token Identifier die momenteel wordt ontwikkeld door werkgroep 3 van de Internationale Organisatie voor Normalisatie (ISO/TC 68/SC 8/WG 3).
  • Wat de verschillende scenario’s zijn, waarbij een ISIN met betrekking tot een digitaal activum zou kunnen worden uitgegeven: (1) eenvoudige beveiliging (bv. een plain vanilla bond) uitgegeven via gedistribueerde grootboektechnologie; (2) beveiliging met een onderliggend referentie-instrument, dat een digitaal actief is (bv. een ETF die de Bitcoin Loophole volgt); en (3) een digitaal actief dat wordt gebruikt als onderliggend referentie-instrument (bv. Bitcoin) – waardoor de vraag rijst of een ISIN van toepassing zou moeten zijn op een referentie-instrument.
  • Hoe verschillende reguleringsregimes elk van de verschillende hierboven genoemde scenario’s behandelen in termen van zowel bestaande als toekomstige regelgeving.

Degenen die betrokken zijn bij de discussies vertegenwoordigen een dwarsdoorsnede van de financiële sector en zijn samengekomen onder de auspiciën van de Association of National Numbering Agencies, waarvan het overkoepelende doel is om een transparante, conforme en efficiënte structuur van de financiële markten te ondersteunen. De resultaten van deze onderzoeken zullen worden gebruikt om de basis te leggen voor aanbevelingen over de toewijzing van ISIN’s binnen elk scenario, waarbij gebruik wordt gemaakt van een technologisch-agnostische benadering.

Volgende stappen

Hoewel digitale activa momenteel slechts een fractie zijn van de traditionele ruimte binnen de financiële dienstensector, wordt dit werk als belangrijk beschouwd, gezien het feit dat nieuwe activaklassen de neiging hebben zich vrij snel te ontwikkelen. Stakeholders in de traditionele financiële markten profiteren van de levering van internationale standaarden voor het identificeren, classificeren en beschrijven van financiële en referentie-instrumenten die bijdragen aan het proces van het leveren van nauwkeurige en betrouwbare gegevens voor geschikte investerings- en handelsbeslissingen. Evenzo zullen de deelnemers aan het digital token-ecosysteem nauwkeurige, betrouwbare en hoogwaardige gegevens nodig hebben om passende beleggings- en handelsbeslissingen te kunnen nemen.

Daarom is het nu tijd om de basis te leggen voor de consistentie en uniformiteit van de gegevens rond deze digitale middelen. De uitkomst van deze discussies in de sector zal een belangrijk onderdeel vormen van het traject dat moet leiden tot instrumenten die het meest nuttig zijn voor de sector als geheel.

El fabricante de minas ASIC Bitcoin, Ebang, lanzará el Crypto Exchange fuera de China

Ebang International Holdings lanzará un intercambio de criptografía en el extranjero que puede potencialmente duplicar sus ingresos a 200 millones de dólares. Esto, junto con su nueva empresa de consultoría que, complementará sus menguantes ingresos en un 40% en 2020, trabajará para reducir su excesiva dependencia de la siempre volátil cripto-moneda.

Ahora ha salido a la luz que el fabricante de equipos Bitcoin Era, Ebang International Holdings, tiene la intención de desvelar un intercambio de cripto-moneda para operar fuera de la jurisdicción de China. Esto es en un intento de generar más ingresos para la empresa.

El fabricante de equipos BTC podría ver un incremento de ingresos de hasta un 40% a finales de este año

procedente de su nuevo negocio de consultoría que implica la gestión de centros de datos para los clientes. El Director Financiero, Chen Lei en una entrevista con un medio de comunicación comentó el potencial de duplicar sus ganancias a 200 millones de dólares con el lanzamiento del intercambio criptográfico. Esta línea de tiempo podría extenderse potencialmente hasta el 2022.
Fortunas decrecientes

En particular, sus ingresos de 109 millones de dólares en 2019 se vieron significativamente empequeñecidos por el exceso de 300 millones de dólares que generaron en 2018. Generalmente se traduce en pérdidas netas tanto en 2018 como en 2019. Esto se debe a su excesiva confianza en el siempre volátil BTC que, se ha desplomado significativamente muy por debajo de los 4000 dólares antes de estabilizarse. El BTC está actualmente operando a 9154,21 dólares disfrutando de un volumen de mercado de 15911378811 según este escrito.

El fabricante de equipos de perforación de la ASIC con sede en Hangzhou presentó una oferta pública inicial de 100 millones de dólares a la SEC este año, en abril. El precio de sus acciones, sin embargo, se redujo en casi un 4% después de la OPI del 26 de junio para caer por debajo de los 4 dólares proyectados. La mayor parte de los fondos de la OPI se destinarían a la producción de plataformas de nueva generación y a su campaña de expansión en el extranjero.

Según el Sr. Chen, casi el 10% de los ingresos totales generados se destinarían a facilitar las tasas de transacción en su intento de establecer un intercambio reglamentario fuera de China. Esto se debió en parte a la purga en curso de las actividades de criptografía en China mientras avanzan hacia la realización de su propio CBDC, el Yuan digital.

Sin embargo, aún está por verse cómo las crecientes filas entre Beijing y Washington afectarán el acceso de Ebang a los mercados de capital de los Estados Unidos.

Bitcoin rutschte am Mittwoch in einer unruhigen Handelssitzung

  • Die Krypto-Währung schwankte über und unter 9.500 USD, während sie kurzzeitig auf bis zu 9.227 USD beim Umtausch auf Münzbasis abstürzte.
  • Nichtsdestotrotz sieht sie eine Erholung in Richtung des 10.000-10.500-Dollar-Bereichs voraus, was auf die günstige Stimmung in der Kette und auf makroökonomischer Ebene zurückzuführen ist.

Eine unruhige Handelssitzung an der Wall Street am Mittwoch ließ Bitcoin in einem ähnlichen Wankelmoment verharren.

Die Benchmark-Krypto-Währung fiel um 0,72 Prozent auf $9.457, womit die Nettokorrektur vom Wochenhoch um 1,47 Prozent zurückging. Die Abwärtsbewegung kam teilweise aufgrund von Gewinnmitnahmen zum Vorschein – Händler verkauften den Vermögenswert zu ihren lokalen Höchstständen, um sich kurzfristige Gewinne zu sichern.

Nichtsdestotrotz traf die Abwärtskorrektur von Bitcoin auch mit ähnlichen Bewegungen im S&P 500 zusammen. Am Mittwoch rutschte der US-Benchmark-Index um 11,25 Punkte oder 0,4 Prozent auf 3113,49 ab. Unterdessen ging auch der Dow Jones Industrial Average um 0,6 Prozent zurück. Der Nasdaq Composite legte um 0,1 Prozent zu.

Die kabbeligen Preisaktionen wiesen auf Unsicherheiten in den Köpfen der Händler hin. Sie wogen die Marktaussichten anhand zweier unterschiedlicher Parameter ab: Die erste ist die Wiedereröffnung der Wirtschaft nach dem Lockdown und die beispiellose Unterstützung der Konjunktur durch die Federal Reserve und den US-Kongress.

Unterdessen wies der andere Parameter auf Befürchtungen hinsichtlich eines Wiederauflebens der Infektionsraten hin. In der vergangenen Woche haben die gleichen Sorgen sowohl Bitcoin als auch den S&P 500 nach unten gedrückt, aber ein Wiederanstieg der Einzelhandelsdaten um 18 Prozent half ihnen, sich von einem möglicherweise brutaleren Ausverkauf zu erholen.

Das weltweite Interesse an Bitcoin nimmt zu

BITCOIN’S EINZELHANDELSDATEN EBENFALLS STARK

Da die Bitcoin bis zum Beginn der Sitzung am Donnerstag leicht rückläufig ist, kann ihr Abrutschen die Einzelhändler nicht davon abhalten, den Kryptowährungsraum zu betreten.

Daten, die vom On-Chain-Analysten Glassnode abgerufen wurden, wiesen auf einen Rekordanstieg der Zahl der Brieftaschen hin, die mindestens 0,1 BTC (~941 $) enthalten. Die Zahl stieg auf 3 Millionen – ein Allzeithoch für Bitcoin – was darauf hindeutet, dass die durchschnittlichen Joes nun ihre Ersparnisse in die Krypto-Währung absichern, da sich die Wirtschaftskrise vertieft.

Die Metrik tauchte nach separaten Daten auf, die einen Anstieg der Anzahl inaktiver Bitcoin in den letzten 12 Monaten zeigten.

Das Halten der Krypto-Währung wird als eine Strategie zum Schutz vor Inflation wahrgenommen. Jesse Powell, Leiter von Kraken, einem prominenten US-amerikanischen Krypto-Austauschunternehmen, bemerkte, dass viele Bitcoin als Versicherung gegen die Wirtschaftskrise behalten haben.

„Wir haben einen massiven Zufluss neuer Konten von Hedge-Fonds, Vermögensverwaltern, Kleinanlegern und Tageshändlern erlebt“, sagte er Bloomberg. „Wir haben Leute gesehen, die ihre Stimulus-Checks nahmen und sie in Bitcoin einfließen ließen“.

DAS 10,5-DOLLAR-ZIEL

Günstige On-Chain-Metrik bestätigt die kurzfristige Aufwärtsorientierung von Bitcoin. Dies wird durch die aufregende Preisaktion am Mittwoch weiter bestätigt, bei der die Kryptowährung kurzzeitig in Richtung 9.200 Dollar abstürzte. Dennoch erneuerte das Intraday-Tief die Kaufnachfrage unter den Händlern. Das brachte den Preis auf fast $9.500 zurück.

Da die an den S&P 500 gebundenen Futures eine bevorstehende Abwärtskorrektur andeuten, könnte dies Bitcoin dazu veranlassen, dem Abwärtstrend zu folgen. Der Preis könnte daher $9.200 für eine mögliche Rückzugsbewegung über die $9.500-Marke testen.

In der Zwischenzeit könnte ein Ausbruch über den Rising Wedge-Kanal (roter Bereich) das Ausbruchsziel von Bitcoin an die Spitze des Musters setzen, das nahe $10.428 liegt. Auf der anderen Seite riskiert ein Durchbruch unter 9.200 Dollar eine ausgedehnte Abwärtsbewegung in Richtung 8.600 Dollar.

Bitcoin gewinnt an Stärke, während Fiat-Geld an Stärke verliert: 4 Dinge, die beim BTC-Preis diese Woche beachtet werden müssen

Bitcoin (BTC) beginnt die zweite Woche nach der Halbierung der 9.500 USD, aber welche Faktoren lasten in dieser Woche auf der wichtigsten Kryptenwährung?

Grundlagen passen sich der Halbierung an
Zu Beginn einer neuen Woche ist Bitcoin von ca. 10.000 USD auf ca. 9.500 USD gefallen, was historisch gesehen ein Preisschwerpunkt ist.

Nach der Halbierung ist die Hash-Rate des Bitcoin-Netzwerks weiter gesunken, da sich die Erträge aus dem Bergbau halbiert haben. Folglich ist die Schwierigkeit des Netzwerks nun auch auf einen Rückgang zurückzuführen, diesmal um etwa 3% am Dienstag.

Robert Kiyosaki sagt voraus, dass Bitcoin in 3 Jahren 75.000 Dollar wert sein wird

Die Anpassungsfunktion für Bergbau-Schwierigkeiten ist der Schlüssel, um sicherzustellen, dass Bitcoin ein Gleichgewicht zwischen Sicherheit und Beteiligung am Netzwerk herstellt.

Eine neue Zukunftslücke entsteht
Die $9.500-Zone bedeutet, dass Bitcoin die Woche damit beginnt, eine Lücke zu füllen, die sich zwischen zwei wöchentlichen Sitzungen des Bitcoin-Futures-Handels der CME Group auftat.

Wie die Cointelegraph Markets am frühen Montag angaben, liegt die „Lücke“, d.h. die Preisdifferenz am Ende einer Handelssitzung und zu Beginn einer anderen, derzeit zwischen 9.440 USD und 9.660 USD.

Bitcoin hat die Tendenz, solche „Lücken“ durch Preisbewegungen zu füllen. Letzte Woche wurde eine riesige Lücke für mehrere Tage gefüllt.

Hacker benutzen Supercomputer, um Krypto-Währung abzubauen

Die Fed bestätigt erneut Gelddruckaktivitäten
Das wahre Ausmaß des Chaos in der kann ja mal passieren / „jeder sollte die möglichkeit haben, in immobilien / um knapp 50 prozent überboten / university of melbourne / gegen den handel mit bitcoin vorgeht / phishing-angriffe im finanzbereich häufen / wenn basketball tokenisiert wird / strafzinsen auf bargeld / bitcoin eine nicht aufzuhaltende macht / akzeptiert in deutschland / bafin zur ico-regulierung. tritt weiterhin zutage, etwas, das seit dem Marktcrash von Bitcoin im März in zunehmendem Kontrast zu den Geschehnissen bei Bitcoin steht.

Am Sonntag strahlte CBS News ein Interview mit Jerome Powell, dem Vorsitzenden der US-Notenbank, aus, in dem er offen zugab, dass die Zentralbank „das System mit Geld überschwemmt hat“.

„Ja, das haben wir. Das ist eine andere Art, es zu betrachten. Wir haben es geschafft“, sagte er.

Auf die Frage, woher die Billionen von Dollar stammten, neben dem Kauf von Anleihen, antwortete Powell

Wir haben es digital ausgedruckt.

Wie Cointelegraph berichtete, ist das kränkelnde Fiat-System sowohl für neue als auch für bestehende Bitcoiners ein Hauptaugenmerk, wenn es um die Zuweisung von Kapital für Kryptomoney geht. Letzte Woche war es der Hedgefonds-Milliardär Paul Tudor Jones, der enthüllte, dass er 1-2% seines Nettovermögens an der BTC hält.

Saga-Gründer sagt, dass ein Währungskorb die Antwort auf die Hyperinflation sein könnte
Der Grund dafür sei insbesondere die Sorge um die Inflation der Treuhandfonds.

Die Folgen der Bitcoin-Halbierung

Die Halbierung von Bitcoin ist nichts Neues, aber seit 2016 hat sich viel geändert. Kann die bisherige Netzdynamik einen Anhaltspunkt für 2020 liefern?

Angesichts des Aufwärtstrends bei Bitcoin deuten viele auf die bevorstehende Halbierung, die am 12. Mai fällig ist, als Grund dafür hin. Das ist auch nicht unfair. Die bisherigen Ausführungen zeigen, dass der Preis von Bitcoin (BTC) nach einer Halbierung in der Regel höher ausfällt, auch wenn dies mehrere Monate dauert.

Halbierung für den Erhalt der Knappheit notwendig

Die Halbierung wurde von Anfang an in den Quellcode von Bitcoin einprogrammiert, da Satoshi Nakamoto angab, dass immer nur 21 Millionen BTC ausgegeben werden würden. Alle 210.000 Blöcke wird die Blockbelohnung halbiert. Daher erhielten die Bergleute beim Genesis-Block im Jahr 2009 50 BTC als Belohnung. Diese wurde 2012 auf 25 BTC und 2016 nochmals auf 12,5 BTC reduziert. Nun werden die Belohnungen der Bergleute erneut halbiert.

Nach der ersten Halbierung stieg der Preis von 12 Dollar im November 2012 auf einen Höchststand von 1.100 Dollar im November 2013. Auch bei der zweiten Halbierung war 11 Monate später ein starker Anstieg zu verzeichnen, der von rund 650 $ im Juli 2016 auf über 2.500 $ im Mai 2017 anstieg. Am einfachsten lässt sich dies so interpretieren, dass die Halbierung zu einer Einschränkung des Angebots führt und die Nachfrage ankurbelt.

Die letzte Halbierung erfolgte jedoch im Jahr 2016, vor der anfänglichen Münzangebotsmanie, vor der Entwicklung von Kryptowährungsderivaten und lange bevor der Coronavirus begann, die Weltwirtschaft zu stören. Da also der Preis von Bitcoin Profit Gerüchten zufolge stark mit der Hash-Rate des Netzwerks korreliert, können die vorherigen Halbierungen ein Hinweis darauf sein, was von der nächsten Halbierung zu erwarten ist?

Abwärtsdruck auf die Rentabilität des Bergbaus

Die Hash-Rate ist ein Indikator, der in der Zeit um eine Halbierung herum beobachtenswert ist. Eine höhere Hash-Rate deutet auf mehr Rechenleistung im Netzwerk hin – oder mit anderen Worten: auf eine hohe Beteiligung der Bergleute.

Hash-Raten um frühere Halbierungen zeigen tendenziell ähnliche Trends wie der Preis. Zum Beispiel zeigte die Hash-Rate bei der Halbierung im Jahr 2016 ein Jahr später einen steileren Anstieg, was darauf hindeutet, dass mehr Bergleute von der Preiserhöhung bei Bitcoin angezogen wurden.

Aus dem obigen Diagramm ist jedoch ersichtlich, dass es nach der Halbierung im Jahr 2016 keinen signifikanten Rückgang der Hash-Rate gab. Tatsächlich blieb die Hash-Rate unmittelbar nach der Halbierung trotz des offensichtlichen Rückgangs der Rentabilität des Bergbaus stabil.

Belohnungen im Bergbau sind nur eine Komponente der Gesamtrentabilität im Bergbau. Transaktionsgebühren sind eine weitere Möglichkeit, mit der Bergleute Einnahmen erzielen, und wenn man die Transaktionsgebühren um die letzte Halbierung herum betrachtet, gab es nach dem Ereignis ebenfalls keine signifikante Veränderung. Wie der Preis und die Hash-Rate sind auch die Transaktionsgebühren 11 Monate nach dem letzten Bergbauereignis im Jahr 2016 gestiegen.

Lennix Lai, der Direktor der Finanzmärkte bei OKEx, sagte gegenüber Cointelegraph, dass die Bergarbeiter möglicherweise durch die Aussicht auf abnehmende Belohnungen und nur noch Einnahmen aus Transaktionsgebühren abgeschreckt werden:

„Mit der erwarteten Kürzung der Blockbelohnungen würde die Branche meiner Meinung nach zunächst die Grundannahme einer Halbierung in Frage stellen – ob die Transaktionsgebühren allein ausreichen würden, um das gesamte Bitcoin-Netzwerk aufrechtzuerhalten oder nicht.“

Ist die Hash-Rate von Bitcoin der Schlüsselindikator?

Es gibt unmittelbarere Präzedenzfälle für Halbierungen, da sowohl Bitcoin Cash (BCH) als auch Bitcoin SV (BSV) vor kurzem eine Halbierung verzeichneten – und beide erlebten unmittelbar danach einen Rückgang der Hash-Rate. Diego Gutierrez Zaldivar, der Geschäftsführer von IOVlabs, das das RSK-Netzwerk betreibt, sagte gegenüber Cointelegraph, dass es dafür eine Erklärung gebe:

„Diese Netzwerke teilen sich den Hash-Algorithmus mit Bitcoin, so dass die Hash-Leistung kontinuierlich unter ihnen wandert. Als die beiden kleineren Netzwerke ihre Bergbausubventionen kürzen, zogen die Bergleute wahrscheinlich zu BTC und suchten nach profitableren Standorten. Wenn die Halbierung von Bitcoin eintritt, gibt es kein derartiges alternatives Netzwerk, so dass wir wahrscheinlich erleben werden, dass Bergleute, deren Betriebskosten höher sind als der Preis von BTC, ganz wegfallen werden.“

Bedeutet dies, dass im Gegensatz zu den früheren Halbierungen ein Rückgang der Hash-Rate im Bitcoin-Netzwerk nach der Halbierung auf dem Tisch liegt? Zaldivar glaubt das nicht, führt er aus: „Bitcoin hat eine etwa 50-mal höhere wirtschaftliche Sicherheit als Bitcoin Cash und eine etwa 50-mal höhere wirtschaftliche Sicherheit als Bitcoin SV, so dass Bitcoin selbst im Falle eines starken Rückgangs der Hash-Rate das sicherste dezentralisierte Netzwerk der Welt bleiben wird. Joel Edgerton, der COO von bitFlyer, stimmte zu, dass es ein Risiko für kleinere Bergleute gibt:

„Ich erwarte, dass die Bergleute es schwer haben werden, wenn schwächere, weniger kapitalkräftige Bergleute aus dem Geschäft ausscheiden. Ihr Einkommensmix wird sich mehr auf Transaktionsgebühren verlagern, was eine interessante Auswirkung haben und den Firmen, die Bitcoin verwenden, Möglichkeiten eröffnen könnte, auf der Grundlage der Geschwindigkeit der Transaktionsverarbeitung zu konkurrieren.“

Es ist unwahrscheinlich, dass die Bitcoin-Halbierung dem Beispiel von BCH und BSV folgen wird. Wie Zaldivar hervorhob, ist das Bitcoin-Netzwerk zunächst einmal weitaus sicherer. Zweitens sprachen viele der Experten von Cointelegraph, um zu glauben, dass die beispiellose Natur der derzeitigen wirtschaftlichen Bedingungen Bitcoin in eine stabile Lage versetzt.

Die Zentralbanken nutzen jetzt die quantitative Lockerung, um Fiat-Geld in ihre Volkswirtschaften zu pumpen, was letztlich zu Inflation führen wird. Edgerton wies Cointelegraph gegenüber darauf hin, dass viele während des jüngsten Crashs Bitcoin gekauft haben, so dass die Triebkräfte für die derzeitige Halbierung möglicherweise andere sind:

„Das entscheidende Unterscheidungsmerkmal bei dieser Halbierung ist, dass sie mit einem massiven Anstieg der Geldmenge zusammenfällt, da die Regierungen auf die wirtschaftlichen Folgen der COVID-19-Gesundheitskrise reagieren. Da Bitcoin aus den Folgen der letzten Wirtschaftskrise entstanden ist, spielt dies seine Stärken als Wertaufbewahrungsmittel sehr gut aus.

Samson Mow, der Chief Strategy Officer von Blockstream, stimmte dem zu und teilte dies Cointelegraph mit: „Diese Bitcoin-Halbierung ist wegen der beispiellosen Geldmenge, die gedruckt wird, einzigartig. Es ist sehr optimistisch für Bitcoin“. Er fuhr fort:

„Ich denke, wir haben das volle Ausmaß der wirtschaftlichen Unsicherheit und der Auswirkungen von COVID-19 auf Bitcoin noch nicht gesehen. Der Durchschnittsbürger fängt gerade erst an zu erkennen, dass Bitcoin der einzige wirklich sichere Hafen für sein Geld ist.“

Abgesehen von COVID-19 sind hier noch andere Einflüsse im Spiel. Bitcoin unterscheidet sich von vielen anderen Kryptowährungen durch den riesigen Markt für Derivate. Meltem Demirors, der Chief Strategy Officer von Coinshares, hat bereits früher davor gewarnt, dass diese Fähigkeit, auf den Preis von Bitcoin zu spekulieren, ohne den zugrunde liegenden Vermögenswert zu berühren, darauf hindeutet, dass diese Halbierung anders als die anderen sein wird.

Eine Reise ins Unbekannte

Insgesamt sind bei dieser Halbierung zu viele andere Faktoren im Spiel, als dass man einen fairen Vergleich mit den beiden vorangegangenen Ereignissen anstellen könnte, da sich fast alle Variablen geändert haben, selbst bei den Bergleuten und der von ihnen produzierten Haschrate. Das Vorhandensein von Derivaten und die seit 2016 stark aufgeblähte Größe des Bitcoin-Markts und -Netzwerks sind signifikant genug.

Der schwarze Schwan der COVID-19-Krise und all die wirtschaftliche Unsicherheit, die sie mit sich bringt, ist jedoch für alle Vermögenswerte, einschließlich Bitcoin, beispiellos. Insgesamt scheinen sich die meisten Experten darin einig zu sein, dass die Aussichten für das Netzwerk und das Ökosystem im Allgemeinen optimistisch sind. Daher scheint es, dass der beste Ratschlag für diese Halbierung darin besteht, sich zurückzulehnen und die Fahrt zu genießen.

Bitcoin könnte mehr Bullen in die Falle locken

Bitcoin hat in jüngster Zeit eine deutliche Aufwärtsbewegung erlebt, und jetzt, am letzten Handelstag der Woche, für Bitcoin CME Futures und den S&P 500 (SPX), bleibt es kurzfristig weiterhin aufwärts gerichtet. Im Gegensatz zu den vergangenen Wochenenden, an denen die Preisaktion unbedeutend war, könnte BTC/USD an diesem Wochenende einige Bewegungen machen. Es wäre kein großes Problem, eine Lücke nach unten zu lassen, da diese auf dem Weg nach unten ohnehin geschlossen werden könnte, wenn der große Abwärtstrend beginnt.

Bitcoin ChartIn der Zwischenzeit ist der Aktienmarkt bereit, sich höher zu erholen, um wichtige Niveaus zu testen. Für den S&P 500 (SPX) wäre dies ein erneuter Test des 61,8% Fib-Niveaus und würde möglicherweise eine Lücke in der Nähe dieses Niveaus füllen. Wir könnten einen Anstieg der BTC/USD sehen, um die Lücke zwischen $8,2k und $9k etwa zur gleichen Zeit zu füllen.

Kryptomarkt vermutlich weiter Bullish

Aus diesem Grund wird erwartet, dass der Krypto-Währungsmarkt vorerst vorübergehend bullish bleiben wird. Die EUR/USD-Devisenpaarung teilt vorerst ähnliche Aussichten, und es könnte eine Weile dauern, bis die meisten dieser Märkte eine entscheidende Wende vollziehen.

Wie in unseren früheren Analysen erörtert, folgen die Märkte selten einer Lehrbuchversion von Bewegungen. Meistens führen sie die Händler kurzfristig in die Irre, aber auf lange Sicht führt sie die Bewegung schließlich zum Ziel. Das haben wir im Fall von BTC/USD und ETH/USD gesehen, die beide vorerst bullish geworden sind. Es drohen jedoch größere Gefahren, und wir erwarten, dass ein beispielloser Marktcrash folgen wird. Es könnte sich daher nicht lohnen, das Risiko einzugehen und dem Preis auf dem derzeitigen Niveau nach oben zu folgen.

Cardano-Mitbegründer behauptet, dass Wikipedia ihn zensiert

Charles Hoskinson, Mitbegründer von Cardano (ADA), wirft Wikipedia vor, sich Favoriten auszusuchen, nachdem die akademische Arbeit des Projekts immer wieder als Zitat entfernt wird.

Wikipedia ist ein Schlachtfeld der Information. Für Kryptowährungsprojekte wie The News Spy möchte man von der größten Enzyklopädie der Welt anerkannt werden. Die Wikipedia-Redakteure haben jedoch wiederholt die Bemühungen um die Aufnahme einer akademischen Arbeit im Zusammenhang mit Cardano in ihren

Interessenkonflikt?

Heute Morgen sagte der Mitbegründer von Cardano, Charles Hoskinson, dass Wikipedia wiederholt das „meistzitierte Beweispapier“ aus seinem Artikel zu diesem Thema entfernt habe. Obwohl es wiederholte Versuche gab, es aufzunehmen, wird das Papier immer wieder mit dem Grund „Interessenkonflikt“ entfernt.

Hoskinson forderte seine Anhänger auf, „eine Beschwerde bei Wikimedia einzureichen“, um sich über die Entlassungen zu beschweren.

Andere hielten dies natürlich für eine Verschwörung. „Jemand bezahlt jemandem für dieses Verhalten GROSSES Geld…“ schreibt ein Benutzer. „@Wikipedia verliert an Glaubwürdigkeit“, schreibt ein anderer.

Was ist The News Spy?

Wer ist im Recht?

Derzeit ist die Situation unklar, aber vielleicht ist sie nicht das Ergebnis einer Verschwörung oder einer Wikipedia, die Cardano schamlos unterdrückt. Wikipedia hat sich auf breiter Front gegen Kryptowährungsprojekte gewehrt, die versuchen, ihr Projekt in bereits bestehende Artikel einzubinden. Die Redakteure lassen es einfach nicht zu, da sie es als schamlose Selbstdarstellung ansehen.

Hoskinson ist oft dafür bekannt, dass er seine Anhänger aufrüttelt, wobei er sich manchmal auch der Sensationslust bedient. Im Dezember letzten Jahres sagte er, dass er in einem MMA-Match gegen eine Krypto-Währung YouTuber kämpfen würde und der Erlös wohltätigen Zwecken zugute käme. Im vergangenen Juni machte er auch Furore, als er sich dazu verpflichtete, gegen die „Marktmanipulation“ an den Börsen zu kämpfen, obwohl unklar ist, was dabei herauskam.

Obwohl das Cardano-Projekt noch nicht über ein Hauptnetz verfügt, konnte es einige bemerkenswerte Partnerschaften erzielen. So traf sich Hoskinson im Januar mit dem ehemaligen georgischen Premierminister und verpflichtete sich zu ihrem nationalen Blockkettenprogramm. Cardano ging auch eine Partnerschaft mit New Balance ein, um im vergangenen September gegen gefälschte Schuhe vorzugehen.

Zum Zeitpunkt der Abfassung dieses Artikels handelt Cardano (ADA) für 0,0294 Dollar und ist gegenüber dem Dollar um 2,34% gestiegen. Sie ist derzeit eine der wenigen großen Münzen, die schlechter abschneidet als am 1. Januar, als sie für 0,033 Dollar gehandelt wurde.

Bitcoin (BTC) hat jetzt eine Risk-Off-Komponente nach dem US-Iran-Konflikt

Laut Wirtschaftswissenschaftler Alex Krüger könnte Bitcoin endlich zu einem sicheren Hafen werden

Der Iran hat die Weichen gestellt

Der prominente Ökonom Alex Krüger hat endlich zugestimmt, dass Bitcoin (BTC) jetzt eine klare Risk-Off-Komponente hat, was bedeutet, dass die Immediate Bitcoin Top-Kryptowährung als sicherer Hafen fungieren kann. In seinem Tweet räumte Krüger ein, dass der US-Iran-Konflikt für BTC „eine Wende“ bedeutet.

Zuvor bestritt er, dass der Bitcoin-Preis durch globale Ereignisse wie den US-China-Handelskrieg und die militärische Konfrontation mit dem Iran beeinflusst werden kann.

Wie von U.Today berichtet, würde sich BTC nach jeder Zuspitzung der Spannungen zwischen den beiden Ländern zusammen mit anderen Makroaktiva wie Öl und Gold bewegen . Am 8. Januar stieg die Münze auf 8.400 US-Dollar, nachdem der Iran irakische Militärstützpunkte mit US-Truppen angegriffen hatte.

Insbesondere diese Bitcoin-Rallye geriet ins Stocken, als US-Präsident Donald Trump ankündigte, die Lage mit dem Iran zu deeskalieren.

Bitcoin

Ein weiterer Test für BTC

Der Ausbruch des Coronavirus, durch den die chinesischen Aktien fielen, fiel mit einer weiteren Kursrally für Bitcoin zusammen. Die führende Kryptowährung wird derzeit bei 8.777 USD gehandelt, was einem Anstieg von fast drei Prozent entspricht .

Während Krüger der Erzählung, dass das tödliche Virus hinter einem weiteren großen BTC-Schachzug steckt, skeptisch gegenübersteht, ist ADVFN-Chef Clem Chambers der Ansicht, dass dies der Fall sein könnte. In seinem Artikel in Forbes sagte er, dass er Bitcoin ‚wie ein Falke‘ bei seiner Preisaktion beobachten werde , während das Coronavirus weiterhin weltweit Chaos anrichtet.

„Die jüngste Rallye von Bitcoin stimmt mit der Annahme überein, dass die chinesische Nachfrage nach Bitcoin aufgrund von Coronavirus den Preis getrieben hat“, schrieb Chambers.

Bitcoin Storm registriert ATHs an P2P-Börsen, wenn Länder mit wirtschaftlichen Problemen konfrontiert werden

Inflation im Land sind Bitcoin-Transaktionen im ghanaischen Cedi (GHS) auf den Peer-to-Peer-(P2P)-Märkten in die Höhe geschnellt.

Das wöchentliche Handelsvolumen auf LocalBitcoins und Paxful erreichte diese Woche 350.000 Bitcoin; noch vor zwei Wochen übertraf das subsaharische Afrika die Volumenhöchststände der Blase 2017.

Ghanaische Cedi (GHS) Mengen auf Bitcoin Storm Märkten sind parabolisch geworden

Laut einem Tweet von Matt Ahlborg, Datenwissenschaftler und Research Fellow bei Bitcoin Storm Venture Capital, sind die Bitcoin Storm Volumina auf P2P-Märkten „parabolisch geworden“; die Handelsvolumina sind wie hier zu sehen fast dreimal höher als im Januar 2019 und fünfmal höher als im Januar 2018.

Dies geschieht, da sich die Finanzkrise in Ghana allmählich verschärft hat und das GHS weiterhin an Kaufkraft verliert. Die Inflation in Ghana ist auf den höchsten Stand seit vier Monaten gestiegen und erreichte im November 8,2% (gegenüber 7,7% im Oktober), so der Statistiker Samuel Kobina Annim.

GHS ist auch die erste Währung, die fast vollständig von LocalBitcoins nach Paxful migriert ist, das mittlerweile 90% des Bitcoin-Handelsvolumens ausmacht.

Dies ist in erster Linie auf strengere KYC/AML-Richtlinien zurückzuführen, die Anfang des Jahres bei LocalBitcoins verabschiedet wurden. Paxful verwendet auch KYC/AML, aber sie werden erst wirksam, wenn ein Konto den Wert von 1500 $ erreicht hat, so dass man theoretisch unter dem Radar fliegen kann.

Die Bevölkerung Afrikas wird sich bis 2050 voraussichtlich verdoppeln. Mit einer steigenden Bevölkerung und der Nachfrage nach dezentralen Finanzsystemen profitieren Kryptowährungen wie Bitcoin.

Twitter CEO Jack Dorsey hat kürzlich eine einmonatige Reise zu Tech-Unternehmern in Nigeria, Ghana, Südafrika und Äthiopien beendet. In einem Tweet erklärte er sogar, dass er 2020 für 3-6 Monate auf dem Kontinent leben werde.

Obwohl er nicht viel darüber aussagte, warum er die USA verlässt, sagte er, dass „Afrika die Zukunft bestimmen wird“, und fügte hinzu, „besonders die Bitcoin“!

Bitcoin

Trumpf-Tarife bringen Krypto-Boost

Ähnliche P2P-Trends zeichnen sich anderswo ab, wie in Argentinien, einem Land, das mit wirtschaftlichen Schwierigkeiten zu kämpfen hat, die durch die jüngsten Zölle von Präsident Trump verschärft wurden.

Das Handelsvolumen auf LocalBitcoins hat die ATHs im südamerikanischen Land erreicht, nachdem Präsident Trump angekündigt hatte, dass die USA Zölle auf argentinische Metallimporte erheben wollen. Die Argentinier kauften nach der Erklärung des Präsidenten über Tweet mehr als 22,2 Millionen argentinische Pesos (ARS) Bitcoin auf LocalBitcoins.

Die neuen Höchststände stehen auf dem Höhepunkt eines Jahres mit steigenden Bitcoin-Volumina an den lokalen Börsen in Argentinien, ausgelöst zunächst durch die Hyperinflation und die steigende Staatsverschuldung, die die anhaltende Wirtschaftskrise des Landes kennzeichnet. Der ARS hat in diesem Jahr 38% seines Wertes gegenüber dem USD verloren.

Kryptowährungs-Miner Maker Canaan beantragt 400 Millionen US-Dollar Börsengang in den USA

Einer der größten chinesischen Hersteller von Kryptowährungs-Mining-Hardware, Canaan Creative, hat einen Antrag auf Börsennotierung an der Nasdaq gestellt, um 400 Millionen Dollar zu sammeln.

Börsennotierung an der Nasdaq

Laut Reuters ist dies der dritte Versuch des Unternehmens für einen Börsengang, nachdem es diese Versuche hier auf dem chinesischen Festland und in Hongkong wegen der Unsicherheiten über sein Geschäftsmodell und seine Perspektiven gescheitert war. Canaan wird die gesammelten Mittel nutzen, um Schulden zu begleichen und Blockchain- und Künstliche Intelligenzforschung zu finanzieren.

Kanaans Einreichung enthüllte, dass das in Hangzhou ansässige Unternehmen in den sechs Monaten bis zum 30. Juni dieses Jahres 45,8 Millionen Dollar bei einem Nettoumsatz von 42,1 Millionen Dollar verloren hat. In der ersten Hälfte des vergangenen Jahres profitierte es von 25 Millionen US-Dollar bei einem Nettoumsatz von 275 Millionen US-Dollar.

Bitcoin

Sie wurde bereits 2013 gegründet und ist das Unternehmen hinter der beliebten Avalon-Serie von Kryptowährungsmining-Maschinen

Im vergangenen Jahr erzielte das Unternehmen einen Nettogewinn von insgesamt 8,3 Mio. US-Dollar bei einem Nettoumsatz von 394 Mio. US-Dollar. In der zweiten Jahreshälfte, in der der Preis von Bitcoin von über 6.000 $ auf etwas über 3.200 $ auf dem Höhepunkt der Baisse fiel, verlor das Unternehmen 16,7 Millionen $.

Das Unternehmen wird voraussichtlich 126 Millionen Aktien ausgeben, und die chinesischen Nachrichtenagenturen haben den Wert von Kanaan auf 2 bis 3 Milliarden Dollar geschätzt. Die Anwendung kommt kurz nachdem Chinas Präsident Xi Jinping die Entwicklung der Blockchain-Technologie gefördert hat.

Die Zukunft des Kryptowährungs-Mining in China – und Krypto im Allgemeinen – ist derzeit unklar. Während der Marktführer des Landes die Blockchain-Technologie unterstützte, hat die chinesische Regierung 2017 die lokalen Krypto-Börsen geschlossen, und Anfang des Jahres signalisierte sie, dass sie auf der Suche nach einem Durchgreifen gegen das Krypto-Mining war.

Xi Jinpings Kommentare wurden als solche allgemein als „Blockchain statt Bitcoin“ angesehen. In seinen Bemerkungen erwähnte er Kryptowährungen wie Bitcoin nicht und konzentrierte sich auf die Technologie der verteilten Hauptbücher.

© 2020 Erzähl doch nicht!. Alle Rechte vorbehalten.

Thema von Anders Norén.